[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Parlamentarische Anfrage der SPÖ zur Förderung der Volksgruppenradios

Von: News-Service (eigener Bericht)
Datum: 14.06.00
Uhrzeit: 11:29:55
Name des Remote-Computers: 212.183.93.69

News

Der Minderheitensprecher der SPÖ, Mag. Walter Posch, verlangt von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel Auskunft über die weitere finanzielle Unterstützung der Volksgruppenradios. Posch beruft sich in seiner Anfrage auch auf die Präambel zur Regierungserklärung zwischen ÖVP und FPÖ, in der sich die Regierungskoalition zu ihrer „besonderen Verantwortung für einen respektvollen Umgang mit ethnischen und religiösen Minderheiten" bekennt.

Zuletzt hatte Bundeskanzler Schüssel gegenüber dem Parlament die Auffassung vertreten, die bisherige Unterstützung für die Volksgruppenradios sei lediglich eine „befristete Starthilfe“ gewesen. Konkret geht es um die den burgenländischen Sender „Antenne 4“ mit Programmanteilen in Kroatisch, Ungarischen und Romanes sowie um Radio Korotan und Agora in Kärnten.

Nach der Einschätzung des SP-Minderheitensprechers „sieht es danach aus, dass das Weiterbestehen der österreichischen Volksgruppenradios nicht gesichert ist, da künftig keine Mittel aus der Volksgruppenförderung für Volksgruppenradios ausgeschüttet werden sollen.“ Posch betont in der Begründung seiner Anfrage, dass „die Volksgruppenradios zweifellos einen großen Beitrag zu einem lebendigen Volksgruppenleben leisten, denn sie bieten den Volksgruppen eine Plattform zu freier Meinungsäußerung und halten die Volksgruppensprache lebendig.“

Eine Antwort des Bundeskanzlers ist nicht vor Anfang August zu erwarten.

Antenne 4: http://www.antenne4.at

Agora: http://www.buk.ktn.gv.at/agora

Radio Korotan: http://www.korotan.at


Stand: 14. Juni 2000