[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Italien unterzeichnet Europäische Charta der Regional- und Minderheitensprachen

Von: News-Service (eigener Bericht)
Datum: 29.06.00
Uhrzeit: 06:51:29
Name des Remote-Computers: 212.183.93.248

News

Der italienisch Außenminister Lamberto Dini unterzeichnete vorgestern in Strasbourg in Anwesenheit des Generalsekretärs des Europarates Walter Schwimmer die Europäische Charta der Regional- und Minderheitensprachen. Das berichtet das Pressebüro des Europarates.

Die Charta der Regional- und Minderheitensprachen ist ein Dokument des Europarates, mit dem ein einheitlicher Standard zum Schutz von Minderheitensprachen in den Bereichen Schule, Medien, öffentliche Verwaltung, Kultur und Wirtschaft geschaffen werden soll.

Für Österreich hat Bundespräsident Klestil die Charta der Regional und Minderheitensprachen bereits 1992 unterzeichnet, aber auch in Österreich kam es bisher nicht zur Ratifikation und innerstaatlichen Umsetzung. Die derzeitige Regierung hat angekündigt, die Ratifikation bis Jänner 2001 vorzubereiten.

Bereits in Kraft ist die Charta für Kroatien, Finnland, Ungarn, Liechtenstein, die Niederlande, Norwegen, Schweden und die Schweiz. Darüber hinaus wurde sie von 14 weiteren Staaten unterzeichnet.

Zum Text der Rahmenkonvention (engl): http://www.coe.fr/eng/legaltxt/148e.htm


Stand: 29. Juni 2000