[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Infozelt der Volksgruppen

Von: News-Sevice    
Datum: 13.07.00
Uhrzeit: 13:54:12
Name des Remote-Computers: 212.186.54.87

News

Volksgruppenvertreter laden anläßlich der ersten zweisprachigen Ortstafel im Burgenland zu einem Pressegespräch - 16.00 Uhr, Großwarasdorf

Im Zuge der heutigen Aufstellung der ersten zweisprachigen Ortstafel in Großwarasdorf durch Bundeskanzler Schüssel, laden einige Minderheitenorganisationen (Kroatischer Presseverein, Kroatischer Akademikerklub, Burgenländisch-Kroatischer Kulturverein in Wien, KUGA, MORA,) zu einem Pressegespräch über die Versäumnisse in der Minderheitenpolitik. Dabei steht die prekäre Lage der Volksgruppenmedien im Vordergrund, und dabei ganz besonders die von der Schließung bedrohten mehrsprachigen Radiosender Antenne4/MORA und Radio Korotan/AGORA.

Die drohende Schließung des mehrsprachigen Radios auf Antenne4 behindert die Meinungsäußerung junger Volksgruppenangehöriger im Burgenland. Der integrative Ansatz, Romanes, Kroatisch und Ungarisch zu einem alltäglichen Hörerlebnis zu machen und damit das Image der Sprachen bei den Jungen zu heben, wäre dahin.

Aber auch andere Forderungen werden thematisiert, beispielsweise Defizite bei der zweisprachigen Ausbildung vom Kindergarten bis zur Matura, Mängel bei der Amtsprachenregelung (fehlen zweisprachiger Formulare etc.) und vieles andere mehr.

Informationen: KUGA – Großwarasdorf, tel: 02614/7001 oder MORA tel:02614/7008


Stand: 13. Juli 2000