[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Zweisprachige Provinz Quebec (Kanada) duldet nur zweisprachige Websites

Von: News-Sevice      
Datum: 17.07.00
Uhrzeit: 11:46:27
Name des Remote-Computers: 212.186.54.87

News

Die zweisprachige Provinz Quebec in Ostkanada (französisch/englisch) verlangt von allen Internet-Seiten, die von Unternehmern in der Provinz gestaltet werden, die volle Zweisprachigkeit. Die Sprachbehörde "L'Office des la langue francaise" verlangt zumindest eine Übersetzung der englischsprachigen www-Angebote. Ansonsten ist mit einer Geldstrafe zu rechnen.

Die kandische Provinz Quebec (mit der Hauptstadt Montreal) genießt innerhalb des kanadischen Staatsverbandes eine weitreichende Autonomie. Die Provinz geht auf französische Kolonien zurück und hat als einzige Region in Nordamerika die französische Sprache bis heute erhalten.

Zweisprachigkeit in fast allen Bereichen ist gesetzlich geregelt, um dem Französischen gegenüber der in Nordamerika dominanten englischen Sprache eine für den Fortbvestand nötige öffentliche Präsenz zu sichern.


Stand: 17. Juli 2000