[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Konflikt zwischen Wien und Laibach wird schärfer - Hysterische Slowenen?

Von: Die Presse-Online
Datum: 05.09.00
Uhrzeit: 07:38:10
Name des Remote-Computers: 212.183.90.36

News

Jüngste Aussagen Bundeskanzler Wolfgang Schüssels zu den Avnoj-Dekreten sorgen in Laibach für Verärgerung. Der erste Sekretär der österreichischen Botschaft (der Botschafter selbst war abwesend) wurde ins slowenische Außenministerium zitiert. Dort habe man ihn "sehr bestimmt" aufgefordert, die Aussage Schüssels wortwörtlich darzulegen, berichtet Martin Pammer der "Presse".

Schüssel hatte Samstag zu den Worten des slowenischen Präsidenten Milan Kucan, Avnoj sei auch bilateral nicht verhandelbar, gemeint: "Ich habe nie ganz verstanden, warum sich Slowenien so direkt in die Rechtsnachfolge und die Probleme Jugoslawiens hineingebunden fühlt. Aber Kucan ist natürlich einer, der noch mit einem Fuß auch im alten Regime verwurzelt ist."

Die Avnoj-Bestimmungen sind Dekrete, die die Entstehung des kommunistischen Jugoslawien regeln. Wien kritisiert jenen Teil, der Grundlage für die Vertreibung der deutschen Volksgruppe Ende des Zweiten Weltkriegs ist. In Laibach interpretierte man Schüssel, daß er die territoriale Integrität Sloweniens in Frage stelle. Außenministerin Ferrero-Waldner nannte die Reaktion Sloweniens laut Presse "hysterisch".


Stand: 05. September 2000