[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Wettbewerb "Klanggesetz" zur Vertonung des Artikel 7 im Staatsvertrag von Wien abgeschlossen

Von: Initiative Minderheiten
Datum: 19.10.00
Uhrzeit: 14:05:54
Name des Remote-Computers: 212.183.95.236

News

Die Initiative Minderheiten hat gestern, Mittwoch, den 18. Oktober, im Schloß Esterházy in Eisenstadt die Welturaufführung und Preisverleihung der Vertonung des „Artikel 7 im Staatsvertrag von Wien“ veranstaltet. Präsentiert und prämiert wurden die Gewinner des Kompositionswettbewerbs „klanggesetz“ und deren Werke.

Die Organisation Initiative Minderheiten hat vor einem Jahr diesen einzigartigen Wettbewerb ausgeschrieben, „da der Artikel 7 des Staatsvertrages einen positiven Ansatz zu Minderheiten beinhaltet“, so die Obfrau der Initiative Minderheiten, Dr. Ursula Hemetek anläßlich der Preisverleihung. „Minderheiten und damit sind alle Gruppen eingeschlossen, die aus ver-schiedenen Gründen Diskriminierung erfahren, werden in Gesetzestexten selten positiv behandelt, meistens wird geregelt, verboten, beschränkt, selten gefördert, man denke dabei nur an die verschiedenen sog. ‚Ausländergesetze‘ “, so Hemetek weiter. Der berühmte Artikel 7 ist anders: Er garantiert drei in Österreich lebenden Gruppen mit eigener Sprache, Kultur etc. besonderen Schutz. Explizit genannt sind die Slowenen in Kärnten und der Steiermark, sowie die Kroaten im Burgenland. Viele der darin verzeichneten Rechte, wurden allerdings bis heute nicht umgesetzt: wie etwa die Anerkennung der steirischen Slowenen von der steirischen Landesregierung.

Der erste Preis des Kompositionswettbewerbs ging an den im Iran geborenen Komponisten Djahan Tuserkani für das Werk „Das Klanggesetz“, der zweite Preis an Oliver Kraft für „Recht“ und der dritte Preis an Bernhard Gál für die Klangcollage „sprachklanggesetzt“, „deren Grundlage“, so Gál, „der Text des Minderheitenartikels (auf slowenisch, burgenländisch-kroatisch und deutsch), Tonaufnahmen von Demonstrationen gegen die derzeitige Regierung, sowie Statements von 26 in Wien lebenden Menschen in ihrer jeweiligen Muttersprache ist.“

Die CD „klanggesetz“ kommt im November auf den Markt. Bestellungen ab sofort bei der Initiative Minderheiten, Gumpendorferstr. 15/13, 106 Wien (Tel.: 01/586 12 49-12, Fax: 01/586 82 17, e-mail: initiative.minderheiten@chello.at.

Details und Fotos: Cornelia Kogoj 01-586 12 49-18 oder initiative.minderheiten@chello.at


Stand: 19. Oktober 2000