[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Mehr kroatische Schüler an zweisprachigen Schulen des Burgenlandes - aber nur halb so viele wie in Kärnten

Von: News-Service (eigener Bericht)
Datum: 21.10.00
Uhrzeit: 10:24:47
Name des Remote-Computers: 212.186.27.63

News

Wie die Landesschulinspektorin für Kroatisch an den Pflichtschulen, Mag. Edith Mühlgaszner, verlautet, ist das Interesse am Kroatischunterricht in allen Bezirken steigend, besonders im Norden des Landes. Die Zahl der Schüler, die am zweisprachigen Unterricht in den Pflichtschulen teilnehmen, ist gegenüber 1999 leicht auf 1.760 gestiegen. Das berichtet die Wochenzeitung der Burgenlandkroaten „Hrvatske Novine“ in ihrer letzten Ausgabe. Von den 1.760 Kindern im zweisprachigen Pflichtschulunterricht besuchen 1.450 Kinder den zweisprachigen Unterricht in Volksschulen, und 233 in Hauptschulen. 83 Schüler an deutschen Volksschulen sind für den Freigegenstand Kroatisch angemeldet. Laut Mühlgaszner wurde lediglich ein Volksschulkind vom zweisprachigen Unterricht abgemeldet, 13 Kinder sind vom verbindlichen Unterricht ins freiwillige Fach gewechselt. Bedeutend höher sind die Zahlen der Anmeldungen zum zweisprachigen (slowenisch-deutschen) Unterricht in Kärnten: Mit Beginn des neuen Schuljahres haben sich insgesamt 3.175 Schüler für den zweisprachigen Unterricht angemeldet. Das sind um 113 Schüler mehr als im Vorjahr.


Stand: 21. Oktober 2000