[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Historikerkommission untersucht Schädigungen der burgenländischen Minderheiten in der NS-Zeit

Von: ORF-Kroatische Redaktion
Datum: 13.11.00
Uhrzeit: 07:59:17
Name des Remote-Computers: 212.183.87.84

News

Auch im Burgenland ist die von der Bundesregierung eingesetzte Historikerkommission tätig. Vier Historiker untersuchen die Arisierung insbesondere von Häusern, Grundstücken, Wohnungen und Firmen, die sich zur Zeit des Anschlusses an Hitler-Deutschland in jüdischem Besitz befanden.

Außerdem beschäftigen sich die Historiker mit dem Vermögensentzug und den erlittenen Schädigungen wie Entlassungen von im Burgenland lebenden Minderheiten wie Roma, Sinti, Kroaten und Ungarn. Einen Endbericht mit genauen Daten und Fakten erwartet die Historikerkommission erst Ende 2001.

ORF-Kroatische Redaktion: http://volksgruppen.orf.at/kroaten/de/news/news.htm


Stand: 13. November 2000