[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

OSZE ernennt neuen Minderheitenkommissar: Der Schwede Ekeus folgt auf den Niederländer Van der Stoel

Von: News-Service (eigener Bericht)
Datum: 29.11.00
Uhrzeit: 08:32:33
Name des Remote-Computers: 212.183.88.161

News

Im Rahmen des OSZE-Trefens in Wien haben sich die Außenminister der OSZE-Staaten nach Agenturberichten auf einen neuen Minderheitenkommissar verständigt. Wie die amtierende OSZE-Vorsitzende Benita Ferrero-Waldner erklärte, wird der schwedische Diplomat Rolf Ekeus das Amt des Minderheitenkommissar vom Niederländer Max van der Stoel übernehmen.

Der „Hohe Kommissar für nationale Minderheiten“ innerhalb der OSZE hat in erster Linie Kompetenzen im Bereich der Frühwarnung und Konfliktverhütung. Er nimmt eine Einschätzung von Situationen mit Bezug zu Fragen nationaler Minderheiten vor und ist bemüht, diese so früh wie möglich zu entschärfen. Durch Beratung und Empfehlungen ermutigt er die Parteien zu einem konfrontationsfreien politischen Kurs.

Der künftige Hohe Kommissar für nationale Minderheiten Rolf Ekeus hat sich vor allem im Rahmen der UNO als Chef der UNSCOM für die irakische Abrüstung einen Namen gemacht. Zuvor war er bei der Abrüstungskonferenz der Vereinten Nationen in Genf Vorsitzender des Ausschusses, der sich mit chemischen Waffen (C-Waffen) befasste. Zuletzt war Ekeus schwedischer Botschafter in den USA.

OSZE/OSCE im Internet: http://www.osce.org

Minderheitenschutzbestimmungen der OSZE im Kopenhagener Dokument 1990 (engl.): http://www.hrvatskicentar.at/forum2/_disc/000000f8.htm


Stand: 29. November 2000