[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Burgendland-Wahl 2000: Persönliche Ergebnisse der kroatischen Landtagskandidaten

Von: News-Service (eigener Bericht)
Datum: 03.12.00
Uhrzeit: 19:46:00
Name des Remote-Computers: 212.183.91.250

News

Der größte Gewinner im internen Vergleich zwischen den kroatischsprachigen Landtagskandidaten bei den heutigen Landtagswahlen ist der künftige Grüne Abgeordnete Joško Vlasich. Vlasich konnt in seiner Heimatgemeinde Veliki Borištof (Großwarasdorf) im Ortsteil Veliki Borištof ein Ergebnis von 11,1% einfahren. Das bedeutet einen Zugewinn von 6,9% für die Grünen.

Ebenfalls in Veliki Borištof (Großwarasdorf), allerdings im Ortsteil Šuševo (Nebersdorf) beheimatet ist der Landesgeschäftsführer der ÖVP LAbg. Nikolaus Berlakovich. Die ÖVP erreicht hier 59,6% gegenüber 70,8% bei der letzten Wahl. Das ist ein Minus von 11,2.

Für die ÖVP kandidierte weiters LAbg. Adalbert Resetar aus Čajta (Schachendorf), beheimatet im Ortsteil Čajta. Die ÖVP erreichte hier 62,3%, das ist ein Minus von 7,3%.

Mit leichten Verlusten schnitten die kroatischen Kandidaten aus den Reihen der SPÖ ab. SP-Landesgeschäftsführer LAbg. Norbert Darabos erreichte in seinem Heimatort Mjenovo (Kroatisch Minihof), einem Ortsteil der Gemeinde Filež (Nikitsch), mit der SPÖ 45,5%. Das ist ein Minus von 1,9% in diesem Ortsteil. LAbg. Walter Prior erzielte mit der SPÖ in Siegendorf 66,9%, das ist ein leichtes Minus von 0,35%.

Harald Ladich aus Novo Selo (Neudorf), der sich noch Chancen auf ein Landtagsmandat im Fall eines ausgezeichneten persönlichen Ergebnisses nach Auszählung der Vorzugsstimmen erhofft, erreichte mit der SPÖ in seiner Gemeinde 49,8%, das ist ein Minus von 3,1%.

Landeswahlbehörde Burgenland: http://www.wahlen.bgld.gv.at


Stand: 03. Dezember 2000