[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Neue Broschüre über den burgenlandkroatischen Dichter Mate Mersic Miloradic erschienen

Von: News-Service (eigener Bericht)
Datum: 28.12.00
Uhrzeit: 12:15:39
Name des Remote-Computers: 212.186.27.63

News

Als eine der letzten burgenlandkroatischen Publikationen des Jahres 2000 erscheint heute in Wien die 60-seitige Broschüre „Mate Meršić Miloradić 1850 – 1928“. Die Broschüre faßt die Ereignisse im Rahmen der 150-Jahr-Feiern der Geburt dieses „klassischen Dichters“ der Burgenlandkroaten zusammen.

Dokumentiert werden vor allem die wissenschaftlichen Beiträge anläßlich eines Symposiums über Miloradić im September 2000. Miloradić gilt als einer der einflußreichsten Former der zeitgenössischen burgenlandkroatischen Sprache. Durch sein dichterisches Schaffen und die breite Rezeption in der Bevölkerung wird er heute als „der Dichter der Burgenlandkroaten schlechthin“ angesehen.

Die neue Broschüre setzt sich aber auch mit anderen Seiten des Dichters, Geistlichen und Naturwissenschafters Miloradić auseinander. Problematisiert wird insbesondere sein tief verwurzelter Antisemitismus und seine Abneigung gegen die Gleichstellung der Frauen. Schmäh- und Hetzgedichte zu diesen Themen waren in den bisherigen Ausgaben mit Miloradićs Werken regelmäßig ausgespart geblieben. Die Öffentlichkeit erhielt so ein geschöntes und verzerrtes Bild vom Wirken des Dichters.

Die Broschüre „Mate Meršić Miloradić 1850 – 1928“ erscheint in burgenlandkroatischer Sprache als Sondernummer des „novi glas“, herausgegeben vom Kroatischen Akademikerklub.


Stand: 28. Dezember 2000