[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Mehrsprachiges Privatradio MORA beginnt im Burgenland ab 22. Jänner wieder mit dem Sendebetrieb

Von: Hrvatske novine/News-Service (eigener Bericht)
Datum: 16.01.01
Uhrzeit: 07:43:07
Name des Remote-Computers: 212.183.90.51

News

Das Minderheitenradio MORA hat nach Angaben der Wochenzeitung der Burgenlandkroaten „Hrvatske novine“ einen Kooperationsvertrag mit dem ORF-Landesstudio Burgenland abgeschlossen. Darin kamen die beiden Medienbetreiber überein, dass das Privatradio MORA mit finanzieller Unterstützung des ORF mehrsprachige Sendungen produzieren werde, die auch vom ORF verwendet werden können.

Die mehrsprachigen Sendungen von MORA auf den Frequenzen des Lokalradio Antenne 4 sollen ab 22. Jänner an Wochentagen abends zwischen 18:00 und 20:00 ausgestrahlt werden, zwischen 20:00 und 22:00 Uhr sollen dann abwechselnd Sendungen in den Sprachen Kroatisch, Ungarisch und Romans folgen.

Wie Geschäftsführer Manfred Csenar gegenüber den Hrvatske novine erklärte, ist der Vertrag vorläufig bis Ende März befristet, da ab 1. April 2001 ein neues Rundfunkgesetz erwartet werde. Darin sollte dem ORF als öffentlich-rechtlichem Anbieter ein gesetzlicher Auftrag zur Zusammenarbeit mit Minderheitenradios im Burgenland und in Kärnten erteilt werden. Ein anderer Vorschlag aus Kärnten sieht eine Änderung des Privatradiorechts vor, die es dem ORF ermöglichen würde, sich als Miteigentümer direkt an privaten Radiogesellschaften zu beteiligen.


Stand: 16. Januar 2001