[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Claus Gatterer-Preis 2001 "für journalistisches Eintreten gegen Ignoranz und Gleichgültigkeit" ausgeschrieben

Von: News-Service (eigener Bericht)
Datum: 01.02.01
Uhrzeit: 07:11:36
Name des Remote-Computers: 212.183.92.124

News

Der Österreichische Journalisten Club (ÖJC) hat auch für 2001 den „Prof. Claus Gatterer-Preis“ ausgeschrieben. Der Preis, der vom ÖJC in Zusammenarbeit mit dem Land Südtirol organisiert wird, wird "als höchste Auszeichnung für journalistische Leistungen vergeben, die im Sinne des Lebenswerkes von Prof. Claus Gatterer einen überdurchschnittlichen Beitrag für den österreichischen und Südtiroler Journalismus darstellen: Schutz der gesellschaftlichen Minderheiten, Verteidigung sozialer Randgruppen, Eintreten für zu Unrecht benachteiligte und missachtete Gruppen oder Personen, kritisches Bewusstsein gegen Ignoranz und Gleichgültigkeit in der Gesellschaft."

Vorschläge für Preisträger können alle Mitglieder des Österreichischen Journalisten Clubs sowie Redaktionen aller Print- und Funkmedien in Österreich und Südtirol in deutscher Sprache einreichen. Im vergangenen Jahr erhielt die Redaktion der ORF-Sendereihe "Kreuz&Quer" den begehrten Preis.

Der Preis ist mit 50.000 Schilling dotiert und wird am 28. Juni 2001, dem Todestag von Claus Gatterer, in seiner Südtiroler Heimatgemeinde Sexten überreicht werden. Ende der Einreichungsfrist ist der 31. März 2001, 24.00 Uhr (Poststempel). Die Jury entscheidet am 14. Mai 2001.

Vergaberichtlinien: http://www.oejc.or.at/oejc/preise/gatterer/gat_richtl.htm


Stand: 01. Februar 2001