[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Styria Medien AG möchte ihre kroatische Tageszeitung "Vecernji list" kräftig umkrempeln

Von: Die Presse
Datum: 02.02.01
Uhrzeit: 07:15:50
Name des Remote-Computers: 212.183.93.167

News

Die Styria Medien AG hat vor kurzem die Mehrheit an Kroatiens größter Tageszeitung "Večernji list" übernommen. Am Donnerstag riefen die neuen Eigentümer nach Zagreb zu einer Hauptversammlung und um zu berichten, wie es mit der Zeitung in Zukunft weitergehen soll.

Die geplante Neupositionierung des Blattes soll, wie Eigentümer-Vertreter Pirker betont, "nicht unsere Befindlichkeiten widerspiegeln, sondern jene der kroatischen Leser". Man plane nicht, heimischen Erfolgsstrategien nach Kroatien zu exportieren, sondern wolle eine "zeitgenössische Interpretation kroatischer Zeitungskultur".

Die Auflage pendelt zwischen 200.000 und 300.000 Exemplaren, hochgerechnet sind das 700.000 bis 800.000 Leser am Tag (eine genaue Medienanalyse gibt es in Kroatien nicht). Dabei erwirtschaftet "Večernji list" einen Jahresumsatz von umgerechnet 600 Millionen Schilling. Zum Unternehmen gehören auch eine Druckerei, eine Werbe-Vermittlungsagentur, zwei Handelsfirmen (für Papier-Import und Holz-Export) sowie ein Handynetz-Betreiber.

Die Tageszeitung habe derzeit ein "Positionierungsproblem". Wichtig sei vor allem, daß die Journalisten der Zeitung künftig "unabhängig von allen Parteien und Interessenvertretungen" arbeiten könnten. Früher sei auch "Večernji list" im Grunde ein Regierungsorgan gewesen. Das werde sich massiv ändern."


Stand: 02. Februar 2001