[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Großdemonstration für angeklagten kroatischen Ex-General

Von: Agenturberichte
Datum: 12.02.01
Uhrzeit: 07:34:48
Name des Remote-Computers: 212.183.92.78

News

In der kroatischen Hafenstadt Split haben am Sonntag mehr als 100.000 Menschen gegen die Absicht der Regierung protestiert, einen früheren General wegen Kriegsverbrechen vor Gericht zu stellen. Nationalisten, Kriegsveteranen und ehemalige Generäle forderten den Rücktritt von Ministerpräsident Ivica Račan und feierten den Ex-General Mirko Norac als Volkshelden, der nicht vor Gericht kommen dürfe.

Die Justiz wirft dem General vor, 1991 im Unabhängigkeitskrieg serbische Zivilisten ermordet zu haben. In Belgrad forderte eine Delegation des Europa-Parlaments die jugoslawische Regierung zur Auslieferung dreier mutmaßlicher Kriegsverbrecher auf. Aufgerufen zu den Protesten hatte eine Gruppe zur "Verteidigung der Würde des vaterländischen Krieges Kroatiens von 1991 bis 1995". Die nationalistische Gruppierung forderte Neuwahlen.

Norac, den auch das Internationale Kriegsverbrecher- Tribunal in Den Haag angeklagt hat, wird vorgeworfen, bei einem Massaker in der Stadt Gospić serbische Zivilisten ermordet zu haben. Einer Vorladung zum Verhör vor einem Gericht in Rijeka war Norac vergangene Woche nicht gefolgt. Die Reform-Regierung in Zagreb vermutet die nationalistische HDZ-Partei des früheren Präsidenten Franjo Tudjman hinter den Protesten.

siehe auch: http://www.hrvatskicentar.at/forum2/_disc/00000236.htm


Stand: 12. Februar 2001