[ Reaktion | Vorwärts | Zurück | Nach oben ]

Generalsekretär des Europarates zeigt sich wegen der Demonstrationen in Kroatien besorgt

Von: News-Service (eigener Bericht)
Datum: 14.02.01
Uhrzeit: 08:07:45
Name des Remote-Computers: 212.183.96.197

News

Walter Schwimmer, Generalsekretär des Europarates, äußerte gestern seine „Besorgnis über die nationalistisch motivierten Demonstrationen in Kroatien und über den Mißbrauch patriotischer Gefühle durch gewisse politische Kräfte in Kroatien“, wie es in einer Aussendung des Europarates heißt.

Während zahlreiche Demonstranten in Kroatien auf die Straßen gingen, um so ihre Solidarität mit dem vom Haager Kriegsverbrechertribunal Angeklagten kroatischen General Mirko Norac zu bekunden, appellierte Schwimmer an die kroatischen Behörden, konsequent an ihrer Zusammenarbeit mit dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag festzuhalten. Mirko Norac sollte in Kroiatien verhaftet werden, dürfte aber untergetaucht sein.

Generalsekretär Schwimmer erklärte, Kroatien sei als Mitgliedstaat des Europarates und der Vereinten Nationen verpflichtet, rechtsstaatliche Prinzipien einzuhalten, eng mit dem Kriegsverbrechertribunal zusammenzuarbeiten und beschuldigte Kriegsverbrecher auszuliefern.


Stand: 14. Februar 2001