top of page

Initiative "Bilinguales deutsch-kroatisches Bildungs- und Schulsystem für Wien"

Vertreter:innen der Initiative für ein deutsch-kroatisches bilinguales Bildungs- und Schulsystem für Wien bei Parlamentspräsident Wolfgang Sobotka


Presseaussendung


Parlamentspräsident Wolfgang Sobotka empfing am 5. Juli d. J. in den Räumen des Österreichischen Parlamentes eine Delegation der Initiative für ein deutsch-kroatisches bilinguales Bildungs- und Schulsystem für Wien. In Anwesenheit des Volksgruppensprechers der ÖVP Nikolaus Berlakovich informierten die Sprecher:innen der oben genannten Initiative Präsident Sobotka und Nationalratsabgeordneten Berlakovich über die in Planung befindliche zweisprachige Bildungsinstitution vom Kindergarten bis zur Matura. Diese soll eine durchgehende Bildung in beiden Sprachen, inhaltlich mit einem besonderen Augenmerk auf die Vermittlung humanistischer Bildung und Erziehung, Sprachen und Musik sowie die Vermittlung der kroatischen Sprache und Kultur mit besonderer Berücksichtigung des Burgenländischkroatischen in seiner ganzen sprachlichen und kulturellen Breite bieten.

Präsident Sobotka zeigte großes Verständnis für dieses mit entsprechender Überzeugung und vielversprechendem Engagement vorgetragene Anliegen und kündigte an, sich für dessen Realisierung einzusetzen. Gleichzeitig betonte Präsident Sobotka sich mit dem Unterrichts- und Wissenschaftsminister Martin Polaschek über das Anliegen für ein deutsch-kroatisches bilinguales Bildungs- und Schulsystem für Wien auszutauschen.



Die Vertreter:innen der Initiative für ein deutsch-kroatisches bilinguales Bildungs- und Schulsystem für Wien an der Spitze mit Gabriela Novak-Karall, Simone Marko, Alexander Wukovits und Peter Tyran vermeldeten nach diesem Treffen mit Präsident Sobotka und Nationalratsabgeordneten Berlakovich, dass dies eine weiter positiver und ermunternder Schritt zur Realisierung dieses für die Burgenländischen Kroat:innen in Wien im Speziellen wie auch für die gesamte kroatische Community so wichtigen bilingualen Bildungsprojektes in Form einer privaten Bildungseinrichtung mit Öffentlichkeitsrecht, beginnend mit dem Kindergarten über die Primar- und Sekundarstufe bis zur Matura – mit den Bildungssprachen Deutsch und Kroatisch – sei.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page