©Der Fenstergucker bei den Kroaten, 1958

Projekt „Kroatische Schule in Wien“

 

Zweisprachige Schule mit den Unterrichts- und Arbeitssprachen Kroatisch und Deutsch 

 

Grundlagenkatalog 

 

Organisationsform:

Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht 

 

Standort:

Eigenes Schulgebäude, zentral/innerhalb des Gürtels 

 

Projektträger:

Kroatisches Zentrum/ Hrvatski centar, Interessensgemeinschaft 

 

Schulträger/Finanzierung: 

Stiftung:           Republika Hrvatska

                          Republik Kroatien 

                          Bund/Republik Österreich 

                          Land Wien 

                          Wirtschaft Österreich, Kroatien, etc. 

 

Schulform:       (Kindergarten) 

     Volksschule (ev. mit Vorschule) 

     Gymnasium (Unterstufe) bzw. Neue Mittelschule 

     Gymnasium Oberstufe 

     Alle Schulstufen mit Ganztagsbetreuung 

 

Modell:

In Anlehnung an (Ö):

  • Minderheitenschulwesen im Burgenland 

  • Komensky-Schule Wien 

  • Zweisprachiges Bundesgymnasium Oberwart 

  • Zweisprachige Neue Mittelschule Großwarasdorf 

in Ungarn:

  • Österreichische Schule Budapest (ORG) 

  • Deutsche Schule Budapest – Thomas Mann-Gymnasium (Grundschule + Gymnasium) 

 

Schwerpunkt:

Volksgruppen und Nachbarländer 

Unterrichtsschwerpunkt: 

  • Volksgruppensprachen (in ihrer Standardform) 

  • neben Sprache und Kultur soll auch Verständnis für die Nachbarn und Nachbarländer transportiert werden 

  • Humanistische Fächer 

  • Musik

Klavierhaus_Foerstl_Logo_neg_4c.jpg

 ©Hrvatski centar/Kroatisches Zentrum 

Schwindgasse 14, A-1040 Beč/Wien

 

ZVR: 440891871

 

T: + 43 (0) 1 504 63 54 F: + 43 (0) 1 504 63 54-9

M: ured@hrvatskicentar.at

web: http://www.hrvatskicentar.at/

http://www.facebook.com/hrvatskicentar