Kulturpreis METRON

Nachwuchspreis Mini-METRON

 

2008 hat das Kroatische Zentrum / Hrvatski centar den Kulturpreis METRON für besondere Verdienste um die Burgenländischen Kroaten in Wien installiert. Der erste Preisträger war der kroatische Dichter und Fotograf Anton Leopold.

Der ebenfalls installierte Nachwuchspreis MINI-METRON ist die jährliche Auszeichnung für herausragende Leistungen, Projekte und Initiativen junger Kroatinnen und Kroaten.

Den ersten Preis erhielt 2008 eine Gruppe von Schülern der Kroatisch-Kurse des HGKD, die unter der Leitung der Professorin Mag. Silke Billisics im Rahmen des Kurses verschiedene Medienprojekte — div. Kurzfilme sowie eine halbstündige Radio-Sendung — in kroatischer Sprache realisierten.

Für beide Preise wurde jeweils eine eigene Jury zusammengestellt, die Vorschläge sammelt (kein Bewerbungsprinzip) und möglichst einstimmig den Preisträger ernennt. Der Name des Preises ist abgeleitet vom Namen des langjährigen Vorsitzenden des Burgenländisch-Kroatischen Kulturvereines in Wien, Demeter „Metro“ Karall, der in vieler Hinsicht „Maß“ (griechisch: metron) für das Engagement für die Belange der Burgenländischen Kroaten in Wien, aber auch in ihrer Gesamtheit als Volksgruppe in vier Staaten, war und geblieben ist.

 

Der Preis besteht aus einem Kristallglas-Stein mit eingravierter Aufschrift und dem Metron-Logo, das der junge Grafiker Phillip Hauck-Tyran kreiert hat.

 

Preisträger 2019.:

Metron: Raymond Rojnik, Direktor der Konzertdirektion Varaždin 

Mini-Metron: Julian Himmelbauer, Lehrer und Kulturaktivist 

 

Preisträger 2018.:

Metron: Willi Resetarits, Musiker u. Menschenrechtsaktivist & Basbaritenori, Vokalensemble 

Mini-Metron: RECITAL (Redewettbewerb) & GRAJAM (Gesangswettbewerb), Zweisprachige Kindergruppe VIVERICA 

Preisträger 2017.:

Metron: Dr. Heinz Tichy (Jurist, Fachmann in Volksgruppen- und Menschenrechtsfragen) 

Mini-Metron: Jurica Máasz i Radoslav Janković Jun. (grenzüberschreitend tätige Aktivisten in der kroatischen Musik- und Kulturszene) 

Preisträger 2016.:

Metron: Snježana Herek (Journalistin, Korrespondentin kroatischer Medienagenturen) 

Mini-Metron: Kollektiv d. Chefredakteure d. Zeitschrift NOVI GLAS 

Preisträger 2015.:

Metron: Hermann Resetarits, Hubert Resetarits, Dr.Anton Andorfer (posthum)

Mini-Metron: KroaTarantata (Gruppe junger kroatischer Musiker aus Molise/I) 

Preisträger 2014.:

Metron: Gordan Bakota, Botschafter d. Republik Kroatien 

Mini-Metron: Mlada Tamburica Uzlop 

Preisträger 2013.:

Metron: Musikgruppe PAX 

Mini-Metron: Kroatisch-Klassen d. Gymnasiums Kurzwiese / Eisenstadt 

 

Preisträger 2012.:

Metron: Joza Lawitschka (Aktivist für die Belange der Mährischen Kroaten) 

Mini-Metron: Phillip Hauck und Markus Tozzer (Grafiker, Initiatoren div. Kulturprojekte)

 

Preisträger 2011.:

Metron: Folkloreensemble KOLO SLAVUJ – ad personam die Gründer Dir. Mirko Berlakovich, Dr. Stefan Karall, Dr. Milan Kornfeind 

Mini-Metron: Mag. Marin Berlakovich, Julia Domnanovich BSc, Mag. Michaela Fercsak, Marko Kölbl BA (für ihre Diplom- bzw. Bachelorarbeiten) 

 

Preisträger 2010.:

Metron:  Hans Gabriel (Kärntner Slowene, Mentor d. Tamburica-Musik) 

Mini-Metron: Musikgruppe Elektrikeri

Preisträger 2009.: 

Metron:Doc.Ing. Juraj Cvečko (f.d. Kroatischen Kulturverband in der Slowakei)

Mini-Metron: Initiatoren und Projektleiter des Literatur-Nachwuchswettbewerbes LINAK - Kristijan Karall,                                           Marijana  Palatin, Julija Kornfeind

Klavierhaus_Foerstl_Logo_neg_4c.jpg

 ©Hrvatski centar/Kroatisches Zentrum 

Schwindgasse 14, A-1040 Beč/Wien

 

ZVR: 440891871

 

T: + 43 (0) 1 504 63 54 F: + 43 (0) 1 504 63 54-9

M: ured@hrvatskicentar.at

web: http://www.hrvatskicentar.at/

http://www.facebook.com/hrvatskicentar